Basics



DIE LEICHTIGKEIT DES SPEEDS Fußballprofis und Formel-1-Rennfahrer spielen begeistert “nebenbei” Badminton, um ihre körperliche und geistige Reaktionsfähigkeit zu verbessern.

16. August 2013

Basics



  1. Badminton ist anspruchsvoll und einfach zugleich. Schon bei Anfängern kommen Ballwechsel zustande – aber bis zum Badminton auf hohem Niveau ist es ein weiter Weg. Trotzdem macht es auf jedem Niveau Spaß.
  2. Badminton ist nach Laufen die wirkungsvollste Trainingsform für das Herzkreislaufsystem. Schon zweimal pro Woche eine halbe Stunde bis eine volle Stunde reichen aus, um das Fitnessniveau um einiges zu steigern.
  3. Badminton als Verbrennungsmotor. Man ist dauernd in Bewegung und der Körper verbrennt viele Kalorien, fast ohne dass man es merkt. Abnehmen und noch Spaß dabei haben – wo gibt es das sonst?
  4. Badminton kann man von 7 bis 70 spielen – und sogar Frauen und Männer gemeinsam! Das gibt es in kaum einer anderen Sportart. Auch eine Bundesliga-Mannschaft besteht übrigens aus Frauen und Männern.
  5. Badminton kann man fast überall spielen. Viele Städte haben einen oder sogar mehrere Vereine und oft auch ein Badminton-Center. Im Sommer geht´s manchmal sogar im Park oder Garten.

16. August 2013

Basics



In den letzten Jahre haben sich Ableger wie „Speedminton“, „Blackminton“ oder „Beachminton“ entwickelt. Alle versuchen, das Spiel Wind-unabhänger für den Außenbereich zu gestalten.

16. August 2013

Spielfeld



SPIELFELD IM DOPPEL

Im vorderen Bereich befindet sich die T-Linie, die das Aufschlagfeld markiert. Beim Doppel sind die äußere Seitenlinie und die vordere Grundlinie die Begrenzungen des anzuspielenden Bereichs. Die äußere Seitenlinie sowie die hintere Grundlinie stellen die Feldbegrenzungen beim Mixed und Doppel dar.

15. August 2013

Spielfeld



Badminton wird unter Wettkampfbedingungen eigentlich ausschließlich in der Halle gespielt, denn schon eine ganz leichte Brise, gleißende Sonne oder Regen können empfindlichen Einfluss auf ein Match nehmen.

15. August 2013

Spielfeld



Im vorderen Bereich befindet sich die T-Linie, die das Aufschlagfeld markiert. Beim Doppel sind die äußere Seitenlinie und die vordere Grundlinie die Begrenzungen des anzuspielenden Bereichs. Die äußere Seitenlinie sowie die hintere Grundlinie stellen die Feldbegrenzungen beim Mixed und Doppel dar.

15. August 2013

Spielfeld



Badminton wird unter Wettkampfbedingungen eigentlich ausschließlich in der Halle gespielt, denn schon eine ganz leichte Brise, gleißende Sonne oder Regen können empfindlichen Einfluss auf ein Match nehmen.

15. August 2013

Regeln



BEIM EINZEL

Gewinnt der Aufschläger einen Punkt, spielt er den nächsten Aufschlag aus der anderen Hälfte seines Spielfelds. Gewinnt der Rückspieler einen Ballwechsel, wird ein Punkt gezählt und er erhält das Aufschlagrecht.

14. August 2013

Regeln



Aller Anfang ist schwer. Und damit Badminton für Sie nicht gleich zu böhmischen Dörfern wird, haben wir hier eine kleine Auflistung der elementarsten Regeln dieses faszinierenden Sports zusammengestellt.

14. August 2013

Regeln



14. August 2013

Regeln



EIN AUFSCHLAGFEHLER IST ES, WENN SPIELER

ausserhalb der festgelegten Reihenfolge servieren oder returnieren.
von der falschen Seite ihres Spielfeldes aufschlagen oder returnieren.

14. August 2013

Regeln



Der Gewinner des vorherigen Satzes hat im folgenden Satz das Aufschlagrecht.

14. August 2013

Regeln



Wie bei jedem anderen sportlichen Wettkampf – ist der Vergleich mit dem Gegner nur dann möglich, wenn alle dieselben Regeln befolgen. Insbesondere Fehler einzugestehen, ist ein Gebot der Fairness. Was als Fehler zählt und was nicht, ist beim Badminton eindeutig geregelt – und sollte niemals Anlass zu Diskussionen sein.

14. August 2013

Regeln



14. August 2013

Regeln



Gewinnt der Aufschläger einen Punkt, spielt er den nächsten Aufschlag aus der anderen Hälfte seines Spielfelds.

Gewinnt der Rückspieler einen Ballwechsel, wird ein Punkt gezählt und er erhält das Aufschlagrecht.

14. August 2013

Schläger



Durch Unterschiede in Material, Bauweise und Bespannung orientieren sich die Racket-Konzepte an den unterschiedlichen Spielertypen: aggressiv, defensiv, stark am Netz oder eher beim Smash. Die Unterschiede zeigen sich bei Gewicht, Härte bzw. Flexibilität und Kopf- oder Grifflastigkeit.

13. August 2013

Federbälle



Der Badmintonspieler bezeichnet seine Bälle als Shuttlecocks. Anfänger sollten sich bei den ersten Versuchen an Shuttlecocks aus Nylon halten. Diese beschleunigen zwar nicht so stark wie die mit echten Federn, sind aber haltbarer und verzeihen auch einmal einen Fehler.

12. August 2013

Schuhe



Wie das richtige Racket kann in der Praxis auch das richtige Schuhwerk den entscheidenden Unterschied machen. Achte beim Schuhkauf auf einen leichten, rutschfesten Hallenschuh mit gutem Seitenhalt für optimale Manövrierfähigkeit. Dabei sollte auch die Dämpfung nicht zu kurz kommen, denn die schnellen Stopps, Drehungen und Richtungswechsel beanspruchen die Gelenke, Bänder und Sehnen sehr intensiv.

11. August 2013

Badminton News

IN KOOPERATION MIT BADZINE.DE

WM: Anders Antonsen im WM-Halbfinale

Der Däne Anders Antonsen zieht nach einem Sieg über Olympiasieger Chen Long ins WM-Halbfinale ein.mehr...Fri, 23 August 2019 22:55:02

WM-Kolumne: Rolling, rolling, rolling

Bei der TOTAL BWF Para-Badminton-WM in Basel, die bei den Fans ebenso große Begeisterung und Bewunderung für die fantastischen Leistungen der Athleten auslöst wie die sensationellen Duelle der Topstars in der Hauptarena, sind weiterhin deutsche Athleten dabei.mehr...Fri, 23 August 2019 07:54:06

WM: Mark Lamsfuß/Marvin Seidel ausgeschieden

Mark Lamsfuß/Marvin Seidel müssen sich dem chinesischen Top-Duo Liu Cheng/Zhang Nan mit 18-21, 17-21 geschlagen geben.mehr...Thu, 22 August 2019 20:32:53

WM in Basel: Astrup/Skaarup im Achtelfinale raus

Mit einer überraschenden Niederlage verabschieden sich Kim Astrup und Anders Skaarup von der Badminton-WM in Basel.mehr...Thu, 22 August 2019 18:50:41

WM: Jan Ø. Jørgensen spielt nur noch für sich

Er war einmal die Nummer zwei der Weltrangliste und Dänemarks größte Einzelhoffnung nach dem Rücktritt von Peter Gade.mehr...Thu, 22 August 2019 13:09:01

WM-Kolumne: Die Kunst zu gewinnen

Mark Lamsfuß und Marvin Seidel sorgten am Mittwoch für die Sensation bei der TOTAL BWF Badminton-Weltmeisterschaft in Basel und warfen die an Fünf gesetzten Hiroyuki Endo und Yuta Watanabe aus dem Turnier.mehr...Thu, 22 August 2019 10:53:48

Mark Lamsfuß/Marvin Seidel erstmals im WM-Achtelfinale

Sensation Made in Germany: Mark Lamsfuß und Marvin Seidel schlagen gesetzte Japaner.mehr...Wed, 21 August 2019 15:35:06

WM in Basel: Top-Favoriten im Herrendoppel raus

Und hier kommt die nächste WM-Sensation: Die topgesetzten Marcus Fernaldi Gideon/Kevin Sanjaya Sukamuljo aus Indonesien scheiden in Basel im ersten Match aus.mehr...Wed, 21 August 2019 12:39:00

WM-Kolumne: Superschnelles Mixed - erfolgreiche Doppel

Großen Jubel gab es am Ende des zweiten Tages der TOTAL BWF Badminton-Weltmeisterschaft bei den deutschen Fans - mit Linda Efler & Isabel Herttrich und Mark Lamsfuß & Marvin Seidel erreichten zwei deutsche Doppel in Basel die zweite Runde.mehr...Wed, 21 August 2019 08:34:30

Yeo Jia Min sorgt für erste WM-Sensation

Die WM in Basel hat ihre erste Sensation: Top-Favoritin Akane Yamaguchi unterliegt Yeo Jia Min aus Singapur in Runde zwei.mehr...Tue, 20 August 2019 23:22:55